Pressemitteilungen

Zurück

In diesem Bereich finden Sie die Pressemitteilungen der Hôpitaux Robert Schuman.

30 September 2021

Nominierungsprozess eines neuen Generaldirektors

Aufgrund eines  heute auf den Online-Seiten des „Luxemburger Wort" vertöffentlichten Artikels möchte ich klarstellen, dass das Auswahlverfahren normal weiterläuft. Zu einer Nominierung ist es bis dato nicht gekommen.

Zur Erinnerung: Die Bestimmung des neuen Generaldirektors der HRS ist Gegenstand eines offenen und internationalen Prozesses, der von einem internen Auswahlausschuss geleitet wird und auf externe Expertise zurückgreift. Jeder Schritt wird in enger Zusammenarbeit mit dem Ärzterat und der Personalvertretung durchgeführt.

Claude Seywert, Vizepräsident der HRS S.A.
Vorsitzender des Auswahlausschusses

2 August 2021

Die Website der Hôpitaux Robert Schuman sowie die Gesundheitsplattform „Acteur de ma santé“ sind jetzt auch in deutscher Sprache verfügbar

Nach mehreren Monaten der Vorbereitung freuen sich die Hôpitaux Robert Schuman, ihre Website in deutscher Sprache vorzustellen. Einem konsequent benutzerorientierten Ansatz folgend entspricht der Inhalt der französischen Fassung, mit einem eigenen Servicebereich jeweils für Patienten, medizinisches Fachpersonal oder Besucher. Als echte Informationsplattformen bieten der Notfallambulanz-Bereich und die Rubrik „Unsere Behandlungsangebote“ einen erleichterten Zugang zu den meistgesuchten Informationen und bündeln alle Kompetenzbereiche der HRS.

Lernen Sie unsere deutschsprachige Website für Desktops und Smartphones kennen, dies mit folgendem Link: www.hopitauxschuman.lu/de

Als integraler Bestandteil unserer Website umfasst „Acteur de ma santé “ Texte die die gesundheitsspezifischen fachlichen Erfahrung der Hôpitaux Robert Schuman widerspiegeln. Im Mittelpunkt stehen unsere Patienten. Die auf der Plattform behandelten Fragestellungen und Themen ergeben sich aus ihren Fragen und Bedenken sowie den Schwierigkeiten, mit denen sie konfrontiert sind.

Entdecken Sie „Acteur de ma santé“ [Meine Gesundheit und ich] in deutscher Sprache, indem Sie den folgenden Link aufrufen: www.acteurdemasante.lu/de

29 Juli 2021

« The best version of me » - Ein Projekt der EME Stiftung in Zusammenarbeit mit der Service National de Psychiatrie Juvénile, Hôpitaux Robert Schuman

In der Woche von 26. Juli – 30. Juli findet zum wiederholten Mal ein gemeinsames Projekt der EME Stiftung und Service National de Psychiatrie Juvénile, Hôpitaux Robert Schuman für Jugendliche, die in der Jugendpsychiatrie betreut werden, statt.

Zum zweiten Mal wird ein Intensiv-Workshop von zwei Spezialisten aus Österreich, Lilian Genn und Sigrid Reisenberger betreut. Frau Genn ist Dozentin für Körperpräsenz & Auftrittskompetenz an Musikuniversitäten in
Österreich, Frau Reisenberger leitet die Schauspielakademie Ott in Wien. Die musikalische Begleitung wird von zwei Musiker/Innen, Frau Nataša Grujović (Akkordeon) und Herr Benoit Martiny (Schlagwerk) aus Luxemburg übernommen.

Der Workshop, der „The best version of me“ genannt wurde, richtet sich an Jugendliche in einer schwierigen Lebensperiode. In der heutigen Situation, bietet er diesen jungen Menschen, die wenig Bezug zu sich und zu ihrem
Körper haben, die Möglichkeit über verschiedene künstlerische Techniken Zugang zum eigenen Erleben und darüber zu einer Vorstellung zu sich selbst zu finden, wo sie hin möchten. Die wichtigsten Fragen die „The best Version of me“ stellt : „Wer will ich meiner Tiefe eigentlich sein?“, „Wie möchte ich mich selbst erleben – körperlich, emotional und gedanklich?“, „Und wie kann ich das für mich auch erfahrbar machen?“ .

In dieser Woche tauchen die Teilnehmer in die Welt des Theaters, der Bewegung und der Emotionen ein. Der schauspielerische Zugang sowie Live-Musik ermöglichen zu experimentieren, alles sein zu dürfen, um verschiedene Versionen von sich selbst auszuprobieren. Diese werden über Bewegung, Stimme, Klang etc. zum Ausdruck gebracht. Am Ende der Woche, wird das Erarbeiten in einer kleinen Abschlussperformance gestaltet.

11 Juni 2021

Besuche/Besucher in Krankenhäusern

Nachfolgend finden Sie eine Pressemitteilung des luxemburgischen Krankenhausverbands zu den neuen Bestimmungen, die ab Sonntag, den 13. Juni 2021, für den Besuch von Krankenhäusern gelten.

1 2 3 21

Erste zertifizierte traumatisch-geriatrische Einrichtung im Großherzogtum Luxemburg

Die „Hôpitaux Robert Schuman“ ou „Robert-Schuman-Kliniken“ haben dank der engen Zusammenarbeit zwischen Traumatologen und Geriatern für die strukturierte und koordinierte Betreuung gebrechlicher älterer Patienten, die wegen osteoartikulärer Frakturen hospitalisiert werden, die Zertifizierung für Trauma und Geriatrie erhalten.

Dies ist die erste Zertifizierung dieser Art in Luxemburg, initiiert von Priv.-Doz. Dr. Markus Burkhardt, Orthopäde und Unfallchirurg, und Dr. Ana Sanchez-Guevara, Geriaterin und ärztliche Direktorin des Pols Geriatrie, mit den Hauptzielen der Reduzierung der Krankenhaussterblichkeit und der per- und postoperativen Komplikationen sowie der frühzeitigen Verbesserung der funktionellen Erholung, um eine Rückkehr nach Hause zu ermöglichen.

Diese Zertifizierung basiert auf den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie „DGU“ Sektion Alterstraumatologie.

PRESSEMITTEILUNG HERUNTERLADEN